search our books

Showing 15 of 34 Books under ' Klassiker '

Du bist Deutschland? Ich bin einkaufen

Geschichten und Gedichte
Eckenga, Fritz
Mit großer Zuneigung beschreibt Eckenga die rührend-komischen Versuche seiner Mitmenschheit, den Sinn des Daseins beim Preisvergleich von Spaghetti-Portionier-Schablonen, im Dialog mit dem Briefmarkenverkaufsautomaten oder in der Betrachtung von Beerdigungskonferenzschaltungen im Fernsehen zu entdecken....

Germanische Göttersagen

Tetzner, Reiner
Die nordische Mythologie ist in Deutschland wohl am ehesten über Richard Wagners "Ring des Nibelungen" bekannt. Durch den ideologischen Missbrauch, den die Nazis mit den germanischen Sagen betrieben haben, war die Beschäftigung mit Frigg und Freyja, Höd und Hönir oder anderen Göttern zudem lange mit...

Die deutschen Sprichwörter

Simrock, Karl
"Dem Volk zu geben, was des Volkes ist, durfte man ihm seine Sprichwörter am wenigsten vorenthalten, diesen seit tausend Jahren gehäuften Schatz, zu welchem es selbst seinen gesunden Verstand, seine Sinnes- und Anschauungsweise, seine Rechtsgewohnheiten und Lebenserfahrungen, ja einen Teil seiner Lebensschicksale...

Erzählungen seit 1960 aus der Bundesrepublik Deutschland, aus Österreich und der Schweiz

Vormweg, Heinrich
H. Achternbusch: Zigarettenverkäufer - I. Aichinger: Die Puppe - J. Amann: Rondo - A. Andersch: Jesuskingdutschke - H. C. Artmann: Auftritt eines rowdys - I. Bachmann: Undine geht - R. Baumgart: Subjekt-Objekt - K. Behrens: Liebe - H. Bender: Der Hund von Torcello - T. Bernhard: Jauregg - P. Bichsel:...

Dummdeutsch

Ein Wörterbuch
Henscheid, Eckhard
"»Dummdeutsch«, das meint eine Emulsion aus vor allem Werbe- und Kommerzdeutsch, aus altem Feuilleton- und neuem Professorendeutsch (und umgekehrt), aus dem Deutsch der sogenannten Psychoszene und dem einer neuen Innerlichkeit, aus eher handfest-törichtem Presse- und Mediendeutsch, aus Sport- und Bürokratendeutsch." Das...

Literatur im Dritten Reich

Dokumente und Texte
Graeb-Könneker, Sebastian
Die Quellensammlung veranschaulicht wesentliche Aspekte der Literatur und der Literaturpolitik im "Dritten Reich". Sie zeigt, wie verschieden die Schriftsteller auf die Machtergreifung reagierten und wie sich ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen veränderten. Anhand von aussagestarken Dokumenten kann man...

Max und Moritz in neun Dialekten

Busch, Wilhelm
"Ach was muss man oft von bösen Kindern hören oder lesen!" - und das jetzt sogar in neun deutschen Dialekten: Die sieben Streiche, das Vorwort und der Schluss werden in jeweils einer anderen Mundart nach- und umgedichtet. Die Etappen dieser Reise durch die deutschen Regionen: Plattdütsch, Kölsch, Hessisch,...

Der Struwwelpeter

Hoffmann, Heinrich
In dem Buch erzählt Hoffmann Geschichten von Kindern, die nicht brav sind, nicht auf ihre Eltern hören und denen deshalb allerlei grausames Unheil widerfährt: So wird der „bitterböse Friederich“, der Tiere quält, entsprechend bestraft („Da biss der Hund ihn in das Bein, recht tief bis in das Blut hinein“);...

Nußknacker und Mäusekönig

Märchen
Hoffmann, E. T. A.
"Es ist", heißt es im Rahmengespräch von E. T. A. Hoffmanns Die Serapionsbrüder über sein Märchen Nußknacker und Mausekönig , "überhaupt meines Bedünkens ein großer Irrtum, wenn man glaubt, dass lebhafte, phantasiereiche Kinder, von denen hier nur die Rede sein kann, sich mit inhaltsleeren Faseleien,...

Die Verwandlung

Kafka, Franz
Gregor ist Reisender, arbeitet für eine Firma und erhält so mit seinem Lohn seine Eltern und seine Schwester. Der Vater arbeitet nicht. Eines Tages klopfen seine Eltern an seiner Tür und wollen sich nach ihm erkundigen, doch Gregor bringt nur noch tierisch verzerrte Laute heraus, was er selber aber noch...

Das Urteil und andere Prosa

Kafka, Franz
Gespräch mit dem Beter Gespräch mit dem Betrunkenen Großer Lärm Betrachtung: Kinder auf der Landstraße - Entlarvung eines Bauernfängers - Der plötzliche Spaziergang - Entschlüsse - Der Ausflug ins Gebirge - Das Unglück des Junggesellen - Der Kaufmann - Zerstreutes Hinausschaun - Der Nachhauseweg -...

Luther zum Vergnügen

ISBN:

"Wir sollen Menschen und nicht Gott sein"
Schilling, Johannes
Er war wohl der sprachmächtigste Deutsche der Frühen Neuzeit. Luther ist berühmt für seine Aussprüche, seine Ermahnungen und Warnungen, seine Trostworte, seine scharfen Urteile, seine einprägsamen Klarstellungen. Blütensammlungen seiner Worte gab und gibt es seit seinen Lebzeiten, um den "Geist aus...

Lessing zum Vergnügen

"Je mehr ich vergesse, desto gelehrter werde ich"
Grimm, Gunter E.
Lessings amüsante und nachdenkliche bis vergnügliche Seiten werden in dieser kleinen Auswahl aus seinem gesamten Schaffen zusammengeführt: Zu Wort kommen der geistreiche, unterhaltende Lyriker, der Lehrdichter, der scharfzüngige Gelehrte und Kritiker sowie der lakonische bis nonchalante Verfasser von...

Schiller zum Vergnügen

"Ich stürze aus meinen idealistischen Welten"
Neubauer, Martin
Niemand will ihn zum "Humoristen" machen. Aber Schiller hat es verdient, als einer der geistreichsten, pointiertest denkenden und schreibenden deutschen Dichter wahrgenommen zu werden. Vergnügliche Aphorismen, Sentenzen und geflügelte Passagen aller Art aus seinen Werken und Briefen sind hier zusammengetragen....

Jean Paul zum Vergnügen

"Es ist traurig, wenn man nichts behält als den Kopf"
Kaiser, Herbert
Literaten sind nicht die schlechtesten Philosophen. Jean Paul hätte wahrscheinlich selbst Spaß gehabt an der Blütenlese, die Herbert Kaiser aus seinen Werken zum Vergnügen zusammengetragen hat. Diese 150 Seiten aus der Feder des trinkfreudigen Franken geben tiefe Einblicke in die Lebensphilosophie eines...
1 2 3