search our books

Showing 45 of 48 Books under ' Arabische Literature '

Die Kinder unseres Viertels

Nagib Machfus
Über kein anderes Buch ist so viel Tinte geflossen wie über diese Parabel, die jahrzehntelang Kontroversen und leidenschaftliche Debatten ausgelöst hat.« Süddeutsche Zeitung Am Ende der Straße, dort, wo die Wüste beginnt, steht das große Haus. Hinter hohen Mauern in einem paradiesischen Garten wohnt...

Cheops

Nagib Machfus
Eine vergangene Welt wird lebendig mit ihren Palästen und Tempeln, Priestern und Sklavinnen, Handwerkern und Beduinen. Keiner in Ägypten ist mächtiger als der Pharao Cheops, und die große Pyramide, an der seit zehn Jahren tausende von Arbeitern bauen, wird seine Herrschaft im Reich der Toten fortsetzen....

Die Middaq Gasse

Nagib Machfus
Onkel Kamil, der Bonbonverkäufer, al-Hilu mit seinem Friseursalon, der alte Dichter, den keiner mehr hören will, seit es das Radio gibt - jeder sucht seinen eigenen Weg in die Zukunft. Umm Hamida, wandelndes Lexikon aller Missetaten, hat täglich mehr zu erzählen über die Geheimnisse der Gasse, denn eine...

Radubis

Nagib Machfus
Die schöne Kurtisane Radubis, von der schon Herodot berichtete, wird in Nagib Machfus’ Roman zur zentralen Figur in einem groß angelegten Panorama des alten Ägypten. Die goldene Sandale, die ein Adler vor dem Pharao zu Boden fallen lässt, verwirrt ihn. Ob die Besitzerin so schön und elegant ist wie...

Das Buch der Traeume

Nagib Machfus
Nagib Machfus wagt in seinem letzten zu Lebzeiten erschienenen Buch noch einmal etwas radikal Neues. Schwerelos, halluzinatorisch steigen in seinen Träumen Geschichten an die Oberfläche des Bewusstseins: Bruchstücke aus seiner Kindheit, Erinnerungen an Frauen, die er geliebt hat, Episoden mit alten Weggefährten,...

Die Nacht der Tausend Naechte

Nagib Machfus
Machfus erzählt vom grüblerisch gewordenen Sultan, der sich nachts unter die Untertanen mischt, um die Wahrheit zu suchen. Vom Widerwillen Schehrezads vor ihrem blutbefleckten Gatten. Von Geistern und Dämonen, die mit den Menschen spielen und sie auf die Probe stellen. Vom Schneider Maruf, der Wunder...

Karnak-Café

Nagib Machfus
»Karnak-Café ist ein famoses Zeitdokument – und von beklemmender Aktualität.« Christian Ruf, Dresdner Neueste Nachrichten Alt und Jung, Arm und Reich, Männer und selbst einzelne Frauen treffen sich im Karnak-Café, angelockt vom guten Kaffee und der schillernden Kurunfula, einer ehemaligen Tänzerin...

Echnaton

Nagib Machfus
Als Erster entdeckte Echnaton das menschliche Gewissen, wollte die Gleichheit der Menschen vor dem einen Gott durchsetzen und ein Reich von Harmonie, Frieden und Zärtlichkeit schaffen. Der junge Historiker Merimun befragt vierzehn Zeitzeugen nach ihren Erlebnissen. Generäle, Priester, Künstler, enge...

Der Rausch

Nagib Machfus
»Was geht dich das alles an? Warum sitzt du hier herum und hörst dir Dinge an, die dich einen Dreck kümmern?« Omar al-Hamzawi ist erfolgreicher Anwalt in Kairo, fünfundvierzig, verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Eines Tages wird ihm bewusst, dass er eingeschlossen ist in einem schalen Alltag...

Das Junge Kairo

Nagib Machfus
Über den Aufbruch der ägyptischen Jugend Als der ambitionierte Student Machgub erkennt, dass es ohne die richtigen Beziehungen keine Jobs gibt, sieht er sich gezwungen, einem trügerischen Abkommen zuzustimmen: Er soll eine Frau, die ihre Unschuld verloren hat, zur Rettung ihrer Ehre heiraten – ohne...

Der Dieb und Die Hunde

Nagib Machfus
Der Dieb und die Hunde Said Muhrans Rachefeldzug gegen Menschen, die ihm einst nahe standen Als Said Muhran das Gefängnis verlässt, sind vier kostbare Jahre seines Lebens dahin. Kairo ist wie damals, nur die Menschen haben sich verändert. Seine Frau hat einen Liebhaber, seine kleine Tochter erkennt...

Miramar

Nagib Machfus
In der Pension Miramar logieren die Generationen des Landes: Der Grandseigneur vergangener Revolutionen, dessen Namen kaum einer mehr kennt. Der Playboy, der mit seinem Ford über die Wüstenstraße braust und durch die Bordelle streift. Der enteignete Ex-Großgrundbesitzer, dem nur erbärmliche hundert Feddan...

Die blaue Aubergine

Miral al-Tahawi
Die blaue Aubergine »Diese Geschichte einer umgekehrten Bekehrung hat gesellschaftliche Sprengkraft.« Stefan Weidner, Neue Zürcher Zeitung Das Mädchen Nada kommt blau angelaufen zur Welt. Die Eltern nennen es zärtlich-spöttisch »blaue Aubergine« und haben höchste Erwartungen: eine Prinzessin wird...

Das Zelt

Miral al-Tahawi
Das Zelt »Mit radikalen Sprachbildern bringt Miral al-Tahawi einen neuen Ton in die ägyptische Literatur.« Susanne Schanda, Berner Zeitung Fatima wächst in einer Beduinenfamilie in der Wüste auf. Die älteren Schwestern sehnen den Tag der Hochzeit herbei und fürchten ihn zugleich, die Mutter verzweifelt,...

Gazellenspuren

Miral al-Tahawi
Gazellenspuren »Die ganze Geschichte lag vor mir, und ich bin ihren Spuren gefolgt – wie eine unruhige Gazellenmutter, von deren Kindern sich am Boden nur noch schwache Spuren finden und die am Himmel als Sterne funkeln.« Miral al-Tahawi Die Bilder im alten Haus am Nil sind Muhra seit ihrer Kindheit...
1 2 3 4